Weststraße: Bauarbeiten dauern an

Weststraße: Bauarbeiten dauern an

Ursprünglich waren die Bauarbeiten in der Weststraße bis zum Frühjahr geplant, aber derzeit erweckt es dort überhaupt nicht den Eindruck, als ob sie wirklich bald erledigt wären. „Heute sah es so aus wie zu Beginn der Arbeiten im Oktober“, schreibt ein Nachbar. Und: „Die kleinen Kinder freuen sich über so viel Bagger und Bob-Baumeister.“

Tatsächlich dauert es noch länger. Der Bau der Fernwärmeleitungen durch die Stadtwerke ist längst abgeschlossen. Was jetzt dort passiert, ist der Kanalbau seitens des Umweltbetriebs. Und gerade das zieht sich aus mehreren Gründen hin.

„Einer davon ist, dass wir die tatsächlichen Begebenheiten am Kanal erst feststellen können, wenn er freigelegt ist. Trotz aller vor liegenden Pläne sehen wir erst in diesem Moment, was uns dort erwartet – und das war tatsächlich mehr als geplant“, berichtet Michael Koch vom Umweltbetrieb der Stadt.

Um diesen Rückstand und die damit verbundenen Nachteile für die Anwohner ein wenig einzudämmen, soll in der kommenden Woche in einem Teilbereich der Weststraße mit der abschließenden Wiederherstellung der Straßenoberfläche begonnen werden. Koch: „Ausgehend von der Stapenhorststraße werden wir in Richtung Wertherstraße auf rund 120 m (bis zum Haus 33) die Straße asphaltieren. Sobald dies abgeschlossen ist, werden die restlichen Tiefbauarbeiten bis zur Werther Straße fortgesetzt.“

Und wenn alles läuft wie geplant, sollen die Arbeiten Anfang Juni abgeschlossen sein.

Bob, der Baumeister, kann dort also noch eine Weile beobachtet werden.




StuckmannBillerbeck BestattungenStuckmann

Sponsoren