Umfrage: Parkplatz für das Abendgymnasium

Umfrage: Parkplatz für das Abendgymnasium

Es ist ein leidiges, aber derzeit sehr präsentes Thema: Die Parkplatzsituation rund um die Gutenbergschule bzw. das Abendgymnasium und die eventuelle Öffnung des dortigen Schulhofs für die Autos. Wohlgemerkt: Nur für die PKW der Schüler.

Auch der Autor setzt sich zur Zeit intensiv mit dem Thema auseinander und steht in Kontakt mit allen Beteiligten. Eine differenzierte Betrachtung dazu gibt es von ihm in der kommenden Ausgabe der „Viertel„. Bis es soweit ist, halten wir aber auf diesem Weg einmal den Stand der Dinge – kurz – fest:

Nach wie vor herrscht rund um die Gutenbergschule in den Abendstunden ein regelrechtes Parkchaos, weswegen auch die Anwohner dort kaum kurz-um150x150noch einen Platz für ihren Wagen finden können. Kaum Platz auf den Bürgersteigen, zu eng für Notfallfahrzeuge, etc. Das volle Programm eben. Die Ausweichplätze an der Alm sollen ebenfalls kaum freie Plätze bieten.

Enorme Kosten und Parkgebühren

Der Umbau des Schulhofs zum Parkplatz soll – knapp gerechnet – etwa 300.000 Euro kosten, mit Folgekosten von zirka 44.000 Euro jährlich. Die Stadt kann sich das nicht leisten, weshalb sie eine Gebühr von umgerechnet 2,07 Euro täglich von den Schülern verlangt. Die wiederum lassen sich aber nur auf 25 Cent pro Tag ein und schlagen vor, den Platz auch außerhalb der Schulzeit gegen Gebühr öffnen zu lassen.

Die politischen Gremien – Bezirksvertretung Mitte und Schulausschuss – haben die Entscheidung darüber verschoben. Denn es stehen noch zwei Gerichtsverfahren vor der Tür. Zwei Kläger aus der Nachbarschaft haben den Umbau des Schulhofs angegangen.

Die Situation ist also, wie es Bezirksbürgermeister Hans-Jürgen Franz sagte, „verfahren“.

Aber um einmal ein Bild von der generellen Tendenz im Stadtteil zu bekommen, können wir immerhin auf diesem Weg vorab folgende Umfrage erheben:

Umfrage: Soll der Gutenberg-Schulhof zum Parken für die Schüler geöffnet werden?

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Differenzierte Meinungen können gerne wie immer – moderiert – in den Kommentaren abgegeben werden.

Your Ad HereYour Ad HereYour Ad Here

Sponsoren