Flohmarkt startet mit Einschränkungen

Flohmarkt startet mit Einschränkungen

Am Samstag, den 25. März, startet die Tausch- und Trödelmarktsaison auf dem Siegfriedplatz. Allerdings mit einigen Einschränkungen. Denn die Bürgerwache wird energetisch saniert und somit stehen bestimmte Räumlichkeiten nicht zur Verfügung.

„Leider können wir, zumindest für diesen ersten Nachbarschaftsflohmarkt nicht unser sonst übliches Kaffee- und Kuchenbuffet anbieten. Das durch die Sanierungsarbeiten eingeschränkte Raumangebot lässt das leider nicht zu. Für die kommenden Tausch- und Trödelmärkte arbeiten wir schon an Alternativen. Schließlich,“ so Wilfried Peterhanwahr vom Vorstand der Bürgerinitiative Bürgerwache e.V., „sind die ehrenamtlich durchgeführten monatlichen Flohmärkte auch ein Treffpunkt und Kommunikationsort im und für den Stadtteil.“ Der Immobilienservicebetrieb als Bauherr der Sanierungsarbeiten hat Entgegenkommen und Unterstützung zugesagt. Bisher dauert die Entscheidungsfindung innerhalb der Behörde aber noch an. „Trotz der Umbaumaßnahmen sollen aber alle Flohmärkte wie in den Jahren zuvor stattfinden, wenn auch leider mit Einschränkungen.“

INFO:

Der traditionelle Tausch- und Trödelmarkt findet von März bis Oktober am letzten Samstag im Monat von 15 bis 18 Uhr auf dem Siegfriedplatz statt.

Standplätze werden nur an BewohnerInnen des alten Bielefelder Westens vergeben, das ist das Gebiet zwischen Jöllenbecker-, Melanchthon-, und Wertherstraße sowie dem Ostwestfalendamm. Die Größe eines Standplatzes darf die Größe eines Tapeziertisches (Länge x Breite) nicht überschreiten. Das Standgeld beträgt 20 €.

Anmeldung jeweils am 1. des Monats zwischen 9 und 21 Uhr mit einem frankierten, an sich selbst adressierten Briefumschlag (ohne Anschreiben und Extra-Umschlag drumherum) in den Briefkasten der Bürgerwache.

Weitere Veranstaltungen

WolkenschiebarHauspflegevereinStuckmann

Sponsoren