Neues von Notdurft

Neues von Notdurft

1982 – also vor 36 Jahren – ist die erste LP der Bielefelder Punkband Notdurft erschienen. Ein Klassiker des Genres mit weit überregionaler Rezeption. Seit 2012 steht die Band wieder in sporadischen Abständen auf den Bühnen des Landes – und auch hier haben sie uns hin und wieder beglückt, zum Beispiel im historischen Kontext (siehe hier).

Nun haben die vier Bielefelder Musikliebhaber Chris Kripo, Throsten Hönig, Randy Ridder und Marcel Hähnel (Foto oben, von links) der Band ein Denkmal in Form eines Tribute-Albums gesetzt – auch aus der eigenen Neugier, wie sich die Songs mit modernem Equipment anhören.

Es konnten dafür 28 regionale und überregionale Bands gewonnen werden, die sich dafür ins Studio begaben, um ihre Interpretationen der Notdurft-Klassiker einzuspielen. Ein monatelanger Gewaltakt an Aufnahmen und Abmischungen.

Besonders glücklich waren sie darüber, dass Notdurft für das Projekt das erste Mal seit 22 Jahren wieder im Studio waren, um einen brandneuen Song beizusteuern. Das Veröffentlichungsdatum ist am Freitag 9. November, mit Live-Konzert im Forum ab 19 Uhr.Bei der Release-Show wird live gefeiert mit einigen Alben-Vertretern auf der Bühne. Dabei sind nicht nur Notdurft selbst, sondern auch Hans am Felsen, Brausepöter, Terrorfett und E-Aldi in den Pausen.

Die Vinylversion kommt in schickem Gatefold-Cover mit 180 Gramm Doppel-Vinyl daher, die CD-Version im Jewelcase mit 12 seitigem Booklet. Ein Download des Albums wird auch angeboten werden.

Your Ad HereCutieBillerbeck Bestattungen

Sponsoren