Wieder geöffnet: Praxis Kopatschek

Wieder geöffnet: Praxis Kopatschek

Die Zeit des Wartens in überfüllten Vertretungspraxen hat endlich ein Ende und sowohl Patienten als auch andere Hausärzte atmen auf: „Die Kopatschek hat wieder geöffnet“. Und zwar in ihren neuen Praxisräumen an der Friedrichstraße 24.

„Leider wissen immer noch nicht alle unsere Patienten – besonders diejenigen, die nicht so oft kommen – , dass wir umgezogen sind“, erzählt die Allgemeinmedizinerin, die schon 14 Jahre lang im Viertel, bisher an der Große Kurfürsten-Str. 47, tätig ist. Und sie bat daher darum, doch auch einmal hier darauf hinzuweisen. Was hiermit erledigt ist. Gerne sogar.

Denn der Stadtteil ist nicht gerade dicht mit Hausärzten besiedelt. Frau Doktor weiß ebenfalls, dass der Trend bei angehenden Medizinern eher zur Spezialisierung geht. Aber sie macht das gerne, sagt sie. Man würde die Menschen so viel besser kennenlernen. Gottseidank.

Zuletzt – vielleicht auch aus diesem Grund – wurde es aber in den alten Räumen ziemlich eng. Mitunter hätten die Leute am Anmeldetresen schon Schlange gestanden. In den ehemaligen Räumen von Kurz Um (die vor Kurzem ebenfalls umgezogen sind) an der Friedrichstraße fand sich dann aber genug Platz für sie, ihre Praxispartnerin Natalia Grez und das Team. Und bei der Eröffnungsfeier am Freitag zeigte sich dann auch, dass sich der dreimonatige Umbau gelohnt hat: Hohe, helle Räume, viel Platz. Geht.

Werden Sie, geneigte LeserInnen, jetzt aber bitte nicht so schnell wie möglich krank, um für einen Besuch dort vorbei zu gehen. Bleiben Sie gesund.

(Bild oben: Natalia Grez und Dr. Katrin Kopatschek in den neuen Praxisräumen)

 

DesperadoYour Ad HereYour Ad Here

Sponsoren