Was tun mit 10 Mio. Dollar?

Was tun mit 10 Mio. Dollar?

Die Freunde des anglophonen Theaters kommen ab heute Abend wieder auf ihre Kosten. Denn die English Drama Group der Uni Bielefeld führt vom Montag, 9. Februar, bis Samstag, 14. Februar, wieder ihr neuestes Stück auf.  In „The Curious Savage“ geht es um zehn Millionen Dollar – und jeder Menge Streit um deren Verwendung.

„Nach dem Tod ihres Mannes tritt Mrs Savage ihr Erbe von zehn Millionen Dollar an. Ihre drei erwachsenen Kinder hoffen, dass sie es vernünftig SONY DSCverwalten wird – oder besser noch, verwalten lassen wird. Doch schon bald müssen sie feststellen, dass Mrs Savage nicht viel von Aktien und Zinsen hält. Lieber nutzt sie ihren neuen Reichtum, um endlich all die verrückten Ideen umzusetzen, die sie jahrelang zurückstellen musste. Ob es nun eine blaue Dauerwelle oder eine Schauspielkarriere ist – Mrs Savage hat nicht länger vor, sich etwas vorschreiben zu lassen. Als sie dann auch noch einen „Happiness Fund“ einrichtet, um anderen Menschen bei der Verwirklichung ihrer Träume zu helfen, weisen ihre Kinder sie kurzerhand in die psychiatrische Anstalt „The Cloisters“ ein. Dort trifft Mrs Savage auf genauso exzentrische wie liebenswerte Patienten, die ihr tatkräftig im Streit mit ihren Kindern zur Seite stehen.“

Aufgeführt wird es jeweils um 20 Uhr (9. Februar: Hörsaal 1; 10. Februar: Hörsaal 12; 11. Februar: Hörsaal 1, 12. bis 14. Februar: Hörsaal 7). Das Stück wird in englischer Sprache unter der Leitung von Angie Starczyk und Sonja Vollmer aufgeführt. Der Eintritt ist frei.

Weitere Veranstaltungen

Your Ad HerePorzellansalonPorzellansalon

Sponsoren