Verdunkelter Siggi: Auto ausgebrannt

Verdunkelter Siggi: Auto ausgebrannt

Am Montag, zwischen 15 und 16 Uhr, verdunkelte sich der sonnige Himmel über dem Siggi für eine kurze Zeit. Im Hinterhof eines Hauses an der Siegfriedstraße, neben der Sparkassenfiliale, brannte plötzlich ein Auto in einem Carport.

BW und Freunde riefen sofort die Feuerwehr an, die rückte auch wenige Minuten später mit Großaufgebot von Berufsfeuerwehr und Löschabteilungen West und Mitte an (Danke für das schnelle Eintreffen). 

Der 76-jährige Auto- und Hausbesitzer hatte laut Einsatzleiter Jörn Bielinski offenbar Reparaturarbeiten an seinem alten Alfa Romeo Giulietta durchgeführt, dabei kam es zur Entzündung. Die Garage und der Wagen brannte aus, zwei Bäume wurden laut Bielinski ebenfalls verbrannt und es waren mehrere Explosionen weit hörbar. Beim Löschversuch erlitt der Autobesitzer Brand- und Rauchverletzungen und musste ins Krankenhaus gebracht werden. 

Ansonsten gab es nur Sachschaden, auf Nachfrage einiger Bewohner des Hauses führte die Feuerwehr Untersuchungen der Wohnungen durch, entdeckte aber keine Glutnester mehr. Der Siggi war bei dem Großeinsatz für den übrigen Verkehr gesperrt und erst ab 17.20 Uhr wieder frei zugänglich. Dafür war der eindringliche Geruch vom Plastikbrand noch stundenlang in den Nasen und der Kleidung der Platzbesucher.

Es ging also noch einmal glimpflich aus. Gute Besserung dem Autobesitzer.

P.S.: Bitte bei einem solchen Vorfall nicht gaffen oder Fotos schießen. Es gab mehrere Verwarnungen seitens der Polizei.

 

StuckmannPorzellansalonEdeka Niehoff

Sponsoren