Überfall in der Arndtstraße - und Annabellas Fund

Überfall in der Arndtstraße – und Annabellas Fund

Am Sonntagmorgen hatte der Nachbar Axel Kowert ein Erlebnis der unschönen Art. An der Arndtstraße, auf Höhe des Debeka-Ladens, wurde er gegen 4.45 Uhr von zwei Männern ausgeraubt. Einer der beiden hielt ihn dabei auf dem Boden, während der andere ihm mit einem Cuttermesser die Jeans aufschlitzte und daraus Handy und Brieftasche entwendete.

So schlimm eine solche Situation schon ist, wurde sie nicht besser dadurch, dass offenbar viele Passanten einfach an ihm vorüber gingen und ihm keine Hilfe anboten. „Es hat unglaubliche 45 Minuten gedauert bis ich jemanden aus der Entfernung von 10 Metern dazu bringen konnte, mal mit seinem Handy die Polizei anzurufen,“ schreibt Axel.

In der WDR-Lokalzeit vom Montag, 13. Juni, schildert er den Vorgang (Video bis einschließlich Sonntag sichtbar):

http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/lokalzeit-ostwestfalen-lippe/video-handy-klau-mit-dem-cuttermesser-100.html

Die Reaktionen in den sozialen Netzwerken (z.B. der Facebook-Seite des WDR) können unterschiedlicher kaum sein. Viele zeigen Axel ihr Mitgefühl, es wird über Zustände in unserem Viertel gemeckert (oder auch das wenig konstruktive „Armes Deutschland“), doch am häufigsten taucht die Empörung über mangelnde Hilfestellung auf.

Annabella2

Heldin: Annabella.

P.S.: Immerhin gibt es eine gute Nachricht: Axels Brieftasche wurde wiedergefunden. Annabella hatte sie in einer Papiertonne in der Siechenmarschstraße entdeckt und Axel im Geschäft seiner Schwester vorbei gebracht. Außer dem Bargeld würde nichts darin fehlen: „Bank/Kreditkarte, Ausweise, Führerschein – Alles vorhanden. Sogar den Lottoschein haben sie verschmäht,“ schreibt er.

Your Ad HereEdeka NiehoffEdeka Niehoff

Sponsoren