Tschüß, Neue Börse

Tschüß, Neue Börse

Am Dienstag, 31. Juli, mussten einige Tränchen in der „Neuen Börse“ an der Jöllenbecker Straße 32 getrocknet werden. Nasrin Haideri verlässt mit ihrem Team die alten Räumlichkeiten und zieht um.

Alle Stammtische und -gäste sowie Freunde kamen noch ein letztes Mal an die alte Adresse, um gemeinsam bei Grillfleisch und dem restlichen, vorhandenen Bier zu feiern. Und an Stammpublikum gab es reichlich, bestand die Börse dort doch zirka 20 Jahre – davon seit 2013 unter Nasrin.

Uneinigkeiten mit dem Verpächter im Vorfeld habe Nasrin zu dem Schritt getrieben. Aber sie hat ein neues Objekt gefunden, den ehemaligen Gasthof Frehe an der Herforder Straße 430. Nach umfangreichen Renovierungsarbeiten macht die „Neue Börse“ dort schon ab Mitte August weiter – und nimmt das gesamte Personal, Konzept und Speisekarte mit.

Das ist dann künftig nicht mehr ganz im Westen, aber mit der Linie 2 bequem zu erreichen. „Außerdem hält die Buslinie 27, die auch durch den Westen fährt, dort direkt vor der Tür,“ sagt Nasrin. Dann steht ein baldiges Wiedersehen bei einem Besuch nichts im Wege.

Und Bielefelds Westliche wünscht alles Gute und viel Erfolg.

DesperadoStuckmannBillerbeck Bestattungen

Sponsoren