Stadtabriss im Nr.z.P.

Stadtabriss im Nr.z.P.

Wer auf Live-Musik und Konzerte steht, kommt an diesem Wochenende wirklich nicht um das „Nr.z.P.“ im Parkhaus-Erdgeschoss herum. Die veranstaltenden Jungs von der Initiative Bielefelder Subkultur (IBS) haben sowohl am Samstag als auch am Sonntag Krach zuhauf zu Gast, inklusive einer kleinen „Stadtabriss-Party“.

Am Samstag, 27. Februar, öffnen dort um 19 Uhr die Türen, um den Ruhrpott-Jungs von Gorilladisco die Bühne zu bereiten. Die Indierocker hatten erst im Dezember ihre EP veröffentlicht und sie dürfen zu Recht stolz auf ihr Video zum Song „Elf“ sein:

Und der Stadtabriss? Es wird etwas Action geboten:“Als Gimmick bringen die Diskosilberrücken ihre Filmkulisse mit, die unter dem Einfluss von roher Gewalt über den Jordan geschickt werden wird.“

Im Anschluss betritt Bielefelder Bekanntschaft die Bühne. „Major Erd“ versprechen Post-NDW-Artpunk. Wie das klingt, lässt der Teaser ihres Albums „Lametta“ erahnen:

Der Eintritt für das Doppelkonzert kostet 7 Euro.

Konzerte am Sonntag zur genau richtigen Uhrzeit verspricht die Reihe „Zwischen Torte und Tatort“. Am 28. Februar kommen dafür sogar zwei Acts aus dem hohen Norden ins Nr.z.P.: „A Projection“ – die „schwedischen Joy Division“ – hatten sich schon im letzten Mai bei einem Konzert im Desperado Freunde hier gemacht und treten am Sonntag ab 17 Uhr auf.

Und als Support treten am zuvor noch ihre Landsleute von „Then comes Silence“ auf. Den Eintritt gibt es für 14 Euro oder als Ticket zum Selbstausdrucken hier: http://www.love-your-artist.de/popsecretagenten

Weitere Veranstaltungen

Edeka NiehoffStuckmannBillerbeck Bestattungen

Sponsoren