Schlechtes Wetter, beste Stimmung

Schlechtes Wetter, beste Stimmung

Schlechtes Wetter, beste Stimmung – das ist das Resümee vom Hausfest der Bürgerwache. Finanziell war das natürlich sehr unglücklich, weil als Benefiz-Veranstaltung gedacht, und dank des zwölfstündigen Dauerregens natülich ein „kleines Desaster“. Aber für die Besucherinnen und Besucher, die da waren, war es eine rundum gelungene Feier. Das war der Eindruck des Bürgerwachen-Teams und auch das, was als Rückmeldung gehört wurde. Und besonders nett war, das sich wegen des Schlechtwetters soviel im Haus abspielte.

Das Hausfest wird jetzt mal unter der Rubrik: Werbung verbucht. Das war es mehr als erwartet, schon wegen derIMG_0401  tollen Bands wie Electric Ulmenwall, The Choice, Heile und Kaputt, Ganguin und White Coffee, den geschmückten und gut besuchten Räumen mit interessanten Ausstellungen, den netten und launigen „Blitzkonzerten“ von Triogawa, der gut besuchten und amüsanten Blitz-Lesung von Hellmuth Opitz – die an sich war, wie der Titel seines neuen Gedichtbandes – ein „leuchtender Bernsteinmoment“ 

Und für alle, die trotz Regen ausgeharrt haben, gab es zum Abschluß noch eine Jam-Session im Saal. Da werden wohl manche – die sie verpasst haben – der verpassten Chance nachtrauern.

Ansonsten dankt der Verein auch auf diesem Wege noch einmal allen Unterstützern, Ehrenamtlichen und Künsterinnen und Künstlern, den Bands für diese kosten- und selbstlose Solidarität, die sie dem Haus, dem Verein und der Bürgerwache entgegengebracht haben.

Bilder (Martin Speckmann und Rouven Ridder):

Billerbeck BestattungenWolkenschiebarEdeka Niehoff

Sponsoren