Sauberere Fahrzeugflotte bei Kurz Um

Sauberere Fahrzeugflotte bei Kurz Um

Bei der diesjährigen Mitgliederversammlung des Vereins Kurz Um wurde über mehrere Schwerpunkte der Arbeit von Vorstand, Geschäftsführung und Betriebsleitungen berichtet.

Der Verein hat angeregt durch die Dieseldiskussion die älteren Lieferwagen und PKW des Unternehmens komplett auf den Prüfstand gestellt und fast alle ausgetauscht – insgesamt zehn an der Zahl. Jedes Fahrzeug, das nicht schon in dieser Variante vorhanden war, wurde durch „Euro 6 blue tec“ oder einen Benziner ersetzt. Gleichzeitig sind jetzt alle Neufahrzeuge kostengünstig geleast. „Mittelfristig ist unser Ziel, ganz von Diesel und Benzin wegzukommen“, so Geschäftsführerin Anke Schmidt. Bis dahin müssten die Alternativen aber noch ausgereifter und bezahlbarer werden sowie ausreichend Tankstellen vorhanden sein. Auch für die LKW gäbe es noch keine guten Alternativen.

Die Kundenzufriedenheit wird regelmäßig abgefragt. Verwaltungsleiterin Daniela Wilbert konnte den Mitgliedern berichten, dass die seit 18 Jahren ununterbrochen laufende Kundenbefragung wieder gute und sehr gute Bewertungen von 96,5 % erbrachte. Jeder einzelnen Ausgangsrechnung wird ein Fragebogen und ein Freiumschlag beigelegt. Auch viele Kunden würden die Gelegenheit gern annehmen und persönliches Lob aussprechen sowie Verbesserungsvorschläge machen, so Wilbert.

Chancen für Jugendliche und Langzeitarbeitslose

Kurz Um kümmert sich satzungsgemäß intensiv um Jugendliche und Langzeitarbeitslose mit schlechten Chancen am Arbeitsmarkt. Sie werden in den Meisterbetrieben und in einer Produktionsschule ausgebildet, qualifiziert und beschäftigt. Zunehmend können inzwischen auch Geflüchtete die bürokratischen Hürden nehmen und mithilfe von Kurz Um eine Qualifizierung oder Ausbildung beginnen. Im August starten bisher zehn junge Leute in fünf Berufen ihre Ausbildung bei Kurz Um. Für den Beruf „Fachkraft für Möbel-, Küchen- und Umzugsservice“ werden auch noch weitere Bewerbungen angenommen. Einen informativen Film dazu gibt es auf der Internetseite www.kurz-um.de . Außerdem hofft Kurz Um, ab September wieder eine neue Produktionsschule beginnen zu können – in der sehr bewährten Zusammenarbeit mit dem Verein BAJ, wie die 2. Vorsitzende Birgit Berens erklärte.

Die Mitglieder wählten den bisherigen Vorstand einstimmig ohne Enthaltung wieder: 1. Vorsitzende ist weiterhin die Juristin Frauke Ley, 2. Vorsitzende Diplomverwaltungswirtin Birgit Berens, Beisitzer sind wieder Architekt Derik Feldhoff und Betriebswirt Jochen Häger.

CutieYour Ad HereYour Ad Here

Sponsoren