Randale am neuen Uni-Gebäude X

Randale am neuen Uni-Gebäude X

Seit Ende Mai diesen Jahres ist das Gebäude X der Uni Bielefeld in Betrieb – und steht wie der kleine Zwilling des Hauptgebäudes neben dem Parkhaus. Am Samstag waren alle Neugierigen im Rahmen des Abschlusses der Geniale eingeladen, den 130 Millionen Euro teuren Bau im Rahmen eines Tags der offenen Tür unter die Lupe zu nehmen.

Der Andrang war groß, insbesondere bei den Führungen durch die Fachbibliothek (Literatur der Bereiche Geschichtswissenschaft, Soziologie, Philosophie, Theologie, Kunst, Geowissenschaften und Frauen- und Geschlechterforschung) und durch die neue Mensa, die künftig alle Lehrenden und Studierenden des neuen Campus verpflegt. Eine Neuheit, die viele begrüßen: Auf die gewohnte Alaska-Seelachsschnitte muss nicht verzichtet werden, doch ab jetzt gibt es nicht länger einige wenige Menüs, sondern jeder kann sich in Buffet-Form sein Essen selbst zusammen stellen.

Das Wetter spielte mit und darum herrschte auch draußen, auf dem „Sozialen Feld“ vor dem Gebäude, reger Verkehr bei Spiel und Spaß. Es gab Schlangenbildung vor dem Kranballon, weil viele sich einmal einen Blick aus der Höhe über das Gelände verschaffen wollten.

Und neben der Uni-Big-Band und dem Uniorchester gab die Kinderrockband „Randale“ ein Konzert für die kleineren Besucher. Mit Songs wie dem „Kinderzimmer Punk“ heizte Frontmann Jochen Vahle vorübergehend kurze, anarchistische Regungen der Kinder an – sehr zum Amüsement der Eltern.

Drinnen, im neuen Gebäude X, hatte trotz des Andrangs hingegen alles seine Ordnung. Noch.


CutieCutieWolkenschiebar

Sponsoren