Noch jemand Wein? - Musik im Wohnzimmer

Noch jemand Wein? – Musik im Wohnzimmer

Rock im WG-Wohnzimmer? Kennen bestimmt alle aus den jungen Jahren. Inzwischen haben sich solche Veranstaltungen aber auch kultiviert, so zum Beispiel in einer kleinen Studenten-Wohngemeinschaft im Bielefelder Westen.

„noch jemand Wein?“ wurde das Format genannt. Mindestens einmal im Monat – manchmal sogar zweiwöchentlich – sind Singer-/Songwriter oder auch mal ganze Stonerrockbands bei ihnen für einen Live-Gig zu Gast. Das Besondere daran: Niemand soll die Adresse vorab kennen. Die Gäste werden nur von der WG per E-Mail oder Facebook eingeladen.

Und so gelangt man zum festgelegten Zeitpunkt an ein Klingelschild mit Luftballon, an der Tür wird die Gästeliste abgehakt. Schuhe ausgezogen und im geräumigen Wohnzimmer auf Matratzen gelegt, können rund 40

Herr Lehmann.

Herr Lehmann.

BesucherInnen Live-Klängen lauschen. Seit bereits zwei Jahren veranstaltet die musikalische WG diese Konzerte in mindestens monatlicher Regelmäßigkeit. Die Veranstaltungen wurden auch unter Musikern so beliebt, dass sich das Konzept schnell herumsprach. „Wir bekamen bald Anfragen von Künstlern aus ganz Deutschland,“ erzählt Mitbewohner Maik und begrüßt die Leute: „Heute ist ja dieser Fleurop-Tag. Wenn ihr noch niemanden habt, könnt ihr ja dezent nach links oder rechts gucken.“

Das zweijährige Jubiläum sollte dann – am Valentinstag – auch gleich mit zwei Acts begangen werden: Mit dem neu gegründeten Bielefelder Trio „Violene Invention“ und dem Dortmunder Singer-/Songwriter Herr Lehmann. Charlotte (Geige/Gesang), Sebastian (Cajon) und Andy (Gitarre/Gesang/Klavier) konnten so kurz nach der Gründung ihres Trio-Projekts zwar noch kein eigenes Programm entwickeln., coverten aber ihre liebsten Popsongs und sorgten für einen beachtlichen und gelungenen Einstieg. Eine sehr schöne Soulstimme übrigens, Charlotte.

IMG_0608André Becker alias „Herr Lehmann“ hatte ebenfalls über andere Kollegen von diesem Wohnzimmer erfahren und freute sich deutlich, hier spielen zu können. Mit rauher Stimme und Akustikgitarre gab er eigene Gedanken und Gefühle mit Songtiteln wie „Zerstörtes Reparieren“ oder „Rastlos“ zum Besten.

Die WG-Bewohner Samira, Rick, Lennart und Maik hatten sich aber noch mehr einfallen lasse, um den Gästen den Aufenthalt angenehm zu machen. Es gab eine Geburtstagstorte, Salate und Getränke. Obendrein wurden Geburtstagsgeschenke in Form von von Bands mitgebrachten EPs oder Werbeartikeln an die BesucherInnen verlost. Und all die Anstrengung für gemeinsame Abende mit Live-Musik zu verbringen und der Möglichkeit, dabei neue Leute kennenzulernen. Die Spendenbox war für die Umsetzung dieser Idee dann auch reichlich gefüllt.

Eine nachahmenswerte Idee, wie Bielefelds Westliche findet.

Und wer selbst einmal mit dabei sein will, kann sich ja auf Facebook bei „noch jemand Wein?“ anmelden. Und darauf hoffen, selbst einmal eingeladen zu werden.

(Bild oben:“Violene Invention“ mit Charlotte, Sebastian und Andy)

PorzellansalonCutieWolkenschiebar

Sponsoren