Neue Wohnungs-Katze gewünscht [und gefunden]

Neue Wohnungs-Katze gewünscht [und gefunden]

„Ein Leben ohne Katze ist möglich, aber sinnlos“, variierte eine nette Nacharin neulich den bekannten Loriot-Spruch, der ursprünglich vom Mops handelte. Der Grund für diese Abwandlung lag darin, dass ihre langjährige, maunzende Wohnungsgefährtin nach einer Krankheit leider den Gang alles Irdischen gehen musste. Der kleine Tiger (siehe Bilder) wohnt seit Kurzem im siebten Katzenhimmel und jagt dort nach Wollknäueln.

Aber wie das so ist, wenn man sich lange aneinander gewöhnt hat: Es muss wieder etwas Neues in der Wohnung nach Futter knurren elfieIIund um die Beine spielen, sobald sich die Haustür öffnet. Die Tierheime der Region wurden und werden mittlerweile von der Nachbarin abgeklappert. Doch es finden sich fast ausschließlich nur Freigänger. Denn das Problem ist, dass sich eine künftige, neue Katzen-Mitbewohnerin auch oft alleine in der West-Wohnung zurecht finden müsste – und dort, wo sie wohnen soll, sind Ausgänge schlecht zu bauen.

Immerhin gäbe es einen Balkon und drei Zimmer zum Herumstreunen.

Wer also eine erfahrene Wohnungskatze weiß oder aus welchen Gründen auch immer abzugeben hat, der Kontakt kann über bielefelds-westliche.de vermittelt werden. Auch per E-Mail.  Für mehr Miau in einer West-Wohnung!!!

[Update] Es gab viele Hinweise, per E-Mail und über die Facebook-Seite von Bielefelds Westliche. Am Ende war ein dortiger Tipp zum Tierheim in Bünde der richtige. Bedeutet: Es wurden vier neue Tatzen gefunden 😉


HauspflegevereinBillerbeck BestattungenWolkenschiebar

Sponsoren