Live-Musik am Wochenende

Live-Musik am Wochenende

Live-Musik liegt an diesem Wochenende in der Viertelluft. Und das nicht zu knapp. Hier eine kleine Konzertauswahl:

Freitag

  • Egotronic veröffentlichen ihr achtes Studioalbum und gehen damit auf „Keine Argumente!“ Tour. Robuster Punk mit Drums,Bass,Synths und Gitarre, fernab von prolliger Attitüde, angereichert mit elektronischen LoFi-Sounds wie in alten Tagen. Dennoch klingt das Ganze amtlich und nicht nach Proberaum. Ein Egotronic-Konzert strotzt vor unversöhnlichen Wutreden und bissigen, zynischen Bestandsaufnahmen. Einlass im Nr.z.P. ist ab 19 Uhr.
  • Im Forum können am Freitagabend ab 19 Uhr Legenden besichtigt werden. In den frühen sechziger Jahren in Tacoma, Washington gegründet, waren The Sonics zu Beginn noch den instrumentalen Rock“n“Roll-Klängen verpflichtet, bevor sie kurze Zeit später mit ihrem aggressiv übersteuerten (und visionären) Garage-Rock die amerikanische Musikszene lautstark erschüttern sollten. Nach ihrem 1964 veröffentlichten Singledebüt “The Witch”, das unmittelbar zu einem lokalen Hit avancierte und der Band landesweite Tourneen mit den Byrds, nrzpKinks und Beach Boys bescherte.Ende der sechziger Jahre war dann erstmal Schluss mit den Bandaktivitäten, doch ungeachtet dessen wurden ihren Platten mit schöner Regelmäßigkeit wiederveröffentlicht, blieb ihr Legendenstatus nicht nur unangetastet, sondern wuchs vielmehr stetig. Sensationellerweise warten die Garagenrock-Pioniere jetzt nach fast fünfzigjähriger Veröffentlichungsauszeit mit einem brandneuen Studioalbum auf. Als Support sind dabei: Gemma Ray.

Samstag

  • Electric Six liefern seit Jahren eine explosive Mischung aus Garage, Disco, Punk Rock, New Wave und Metal und haben Perlen der Musikgeschichte wie Danger! High Voltage und Gay Bar heraufbeschworen.
    Nachdem die Band 2015 und 2016 zwei sehr erfolgreiche Club-Touren durch Deutschland gespielt haben, kommen sie nun exklusiv im Februar 2018 wieder mit neuem Album auf Tournee. Wer die Band live erleben durfte, kann nur bestätigen, dass sie ein einzigartiges und schweißtreibendes Erlebnis bietet. Mit im Gepäck haben sie natürlich wieder all ihre alten Hits, vom Welthit „Danger! High Voltage“ bis „Gay Bar“, sowie Ihr letztes Album, „Bitch, Don’t Let Me Die!“ und ihr neuestes Album. Einlass im Forum ist ab 19 Uhr.
  • Holygram wagen den Spagat zwischen New Wave/Post Punk und industriellem Krautrock: treibend, düster und voller eingängiger Momente. Die unterschiedlichen Einflüsse der fünf Bandmitglieder, die sich 2015 in der vibrierenden Musiklandschaft Kölns zusammengefunden haben, sind unüberhörbar: New Order meets NEU!. Geschickt fügt sich bisher Unvereinbares zusammen. Einlass im Nr.z.P. ist ab 20.30 Uhr, als Spport treten „Gen Null“ auf. Nach dem Konzert gibt es noch eine Aftershow-Party im Desperado mit dem DJ-Team vom „The Riot Club“.

Weitere Veranstaltungen

CutieBillerbeck BestattungenDesperado

Sponsoren