"Last Days Of April" im Desperado

„Last Days Of April“ im Desperado

Zwischen Neil Young und den Lemonheads wird der Stil der seit 20 Jahren bestehenden Band „Last Days Of April“ von vielen eingeordnet. Derzeit sind die Indie-Popper um den Songwriter Karl Larsson mit ihrem neunten Studioalbum „Sea Of Clouds“ auf Tournee – und auf der Jagd nach dem zeitlos schönen, schwedischen Pop-Song.

Ursprünglich sollte das Konzert in der Skala stattfinden. Doch nach dessen Schließung wurde es ins Desperado verlegt.

Es gibt nur Karten an der Abendkasse für 8 Euro, bereits für das Skala-Konzert gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit. Und die Differenz soll ausgezahlt werden.

Hier der Lieblingssong der Veranstalter via YouTube:

Zum weiteren Reinhören in das aktuelle Album:

Weitere Veranstaltungen

CutieEdeka NiehoffKurz Um

Sponsoren