Kapelle Vorwärts - live'n'loud'n'neu

Kapelle Vorwärts – live’n’loud’n’neu

Was dröhnt denn dort aus der Ellerstraße? Es ist die Neuerfindung der Band „Kapelle Vorwärts“! Mary und Klaus haben nämlich gerade Besuch von Teemu und Marco aus Finnland, und zu viert wird der Arbeiter-Punk-Sound der Kapelle ordentlich aufgemöbelt.

Dabei sah es gegen Ende des letzten Jahres erst gar nicht nach einem Fortführen der Band aus. Schon seit 2008 präsentierte die Kapelle traditionelle Widerstandslieder im Punk- oder Ska-Stil. Und dann war der Zug nach fünf Jahren schnellerer Versionen von „Brüder seht die rote Fahne“ und anderem irgendwie festgefahren.

Glücklicherweise gab es aber Impulse und Inspirationen von außen: Schon auf der 2011er „Partizan“-Tour trafen sie auf die finnische Band „Flags of Unity“ und deren Mitglieder Teemu (aufgrund der Aussprache-Eigenheit: „You can call me ‚Damon'“) Kiiskilä und Marco Säärelä.

Bald war man sich einig. „Ich bin sehr gut an der Tuba“, scherzt Drummer Teemu. Und Marco spielt seine Sanges- und Gitarrenkünste gerne mit den Worten herunter: „Ich hab als Kind eine Geige geschenkt bekommen. Die hab ich aber wie eine Gitarre gespielt. Zumindest, bis mein Papa sich betrunken darauf gesetzt hat“.

Zwei Stunden Flugzeit haben die Bandmitglieder der neuen Konstellation von Kapelle Vorwärts getrennt. Im Gegensatz zu anderen, internationalen Musikprojekten schicken sich die Beteiligten hier aber nicht ihre Ideen via Internet und Telefon, sondern spielen sich bei jedem Treffen neue Sachen vor. Und so kommt es, dass die Band plötzlich nicht mehr nur covert, sondern auch eigene (natürlich sehr laute) Stücke im Repertoire hat.

Das hat auch live Erfolg. Die bisherigen Auftritte waren ein Knaller, ob im Mindener ‚Papagei‘ oder im Osnabrücker ‚St. Petersburg‘ – ausverkauft war die Regel.

Nach einigen Konzerten im Frühjahr und aktuell Düsseldorf und Hannover gibt es nur heute (Samstag, 4. Oktober) Abend die Gelegenheit, Kapelle Vorwärts in neuer Besetzung und mit nordischen Einflüssen zu sehen und zu hören. Ab 21 Uhr wird die Extra Blues Bar an der Siekerstraße 20 besetzt und anschließend das sechsjährige Bestehen der Band gefeiert.

Da gehen wir hin, oder?

Weitere Veranstaltungen

(Bild oben: Teemu, Mary, Klaus und Marco)

Mehr Infos: www.kapellevorwaerts.de

Edeka NiehoffPorzellansalonYour Ad Here

Sponsoren