FDP-Vorschlag: Neue Einbahnstraßen

FDP-Vorschlag: Neue Einbahnstraßen

Bisher sieht es so aus: Autofahrer können von der Stapenhorststraße aus in die Humboldt-, West- und Ellerstraße einbiegen und in Richtung tierfestWertherstraße den Berg hinauffahren. Doch nach einem Vorschlag der FDP soll das in Zukunft anders aussehen. Besonders die Humboldtstraße habe FDP-Mitglied Joachim Oehme – selbst dortiger Anlieger* – im Blick. So berichtete es vor Kurzem die Neue Westfälische (NW).

Demnach soll die Einbahnstraßenregelung in der Humboldtstraße umgekehrt werden, um zu mehr Sicherheit und Verkehrsberuhigung zu führen. Es würde sich etwas Verkehr von Stapenhorst- auf die Wertherstraße verlagern. Und einige Aufpflasterungen in den Kreuzungsbereichen würden die Geschwindigkeit der Fahrzeuge verringern.

In der Bezirksvertretung Mitte will die FDP-Fraktion beantragen, die Regelung umzukehren. Die Sitzung findet am 24. September statt, bei der Verwaltung war ein entsprechender Antrag am Montag noch nicht eingegangen.

_MG_7405a

Bisher ist die Humboldt- ab der Ecke Kant- eine Einbahnstraße. Aufwärts.

Die Pläne sollen aber noch umfassender sein. So schwebe Oehme laut NW auch eine Einbahnstraßenregelung für die Weststraße vor, in anderer Richtung, hin zur Wertherstraße. Der Bus (Linie 27) soll davon ausgenommen werden. Und die Ellerstraße soll nur noch zur Stapenhorststraße hin befahrbar sein.

Fragen wir einmal die Nachbarschaft, für wie sinnvoll sie das Vorhaben hält.
Daher hier die Umfrage:

Wie sinnvoll ist das Vorhaben der FDP mit den neuen Einbahnstraßen?

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

*der Schreiber wohnt dort übrigens ebenfalls.




DesperadoYour Ad HereEdeka Niehoff

Sponsoren