Fanutensilien-Raub nach Arminia-Spiel

Fanutensilien-Raub nach Arminia-Spiel

Nach dem Arminia-Spiel am Freitag, den 1. Dezember, raubten Täter im Wickenkamp und an der Großen-Kurfürsten-Straße St.Pauli-Fans aus. Die Polizei sucht Zeugen.

Gegen 20.30 Uhr kamen zwei Fußgängern aus Rauschenberg auf der Straße Wickenkamp, kurz vor der Schloßhofstraße, fünf bis sechs Personen entgegen. Ein Mann aus der Gruppe schlug ohne Vorwarnung den 47-Jährigen mit einem schlagstockähnlichen Gegenstand und riss ihm den Fan-Schal vom Hals. Als sein 26-jähriger Begleiter ihm zur Hilfe eilte, stießen die Räuber ihn weg. Der Täter schlug ihm mit dem schlagstockähnlichen Gegenstand gegen den Kopf und entriss ihm Mütze und Schal. Der 26-Jährige erlitt eine Platzwunde am Kopf. Ein Rettungswagen brachte ihn ins Krankenhaus.

Bei den Tätern soll es sich um dunkel gekleidete Männer von einer Körpergröße von 180 bis 190 cm, handeln.

Einen weiteren Vorfall gab es gegen 21:15 Uhr. Zwei 18 und 19 Jahre alte Männer aus dem Kreis Nienburg gingen von der Stapenhorststraße in die Große-Kurfürsten-Straße. Eine entgegenkommende Gruppe von zehn bis fünfzehn Männern schlug den beiden St. Pauli-Fans ins Gesicht. Dem 19-Jährigen zogen sie die Jacke und den Fan-Pullover aus. Die Jacke ließen sie zurück und flüchteten mit der Beute in Richtung Stapenhorststraße. Bei dem Pullover handelte es sich um einen schwarzen Kapuzenpullover mit weißem Totenkopfemblem, St. Pauli-Schriftzug auf dem Rücken und auf der Brust. Die Fahndung der Polizisten nach der Tätergruppe verlief negativ.

Zeugenhinweise nehmen die szenekundigen Beamten unter Tel. (05 21) 54 50 entgegen.

HauspflegevereinWolkenschiebarKurz Um

Sponsoren