Die Bürgerwache auf dem Teller

Die Bürgerwache auf dem Teller

Vielleicht erinnert sich so manch ein Leser an die Blicke in Omis Vitrine: Gerne wurden dort Porzellanteller aufgestellt, mit Motiven darauf. Niemals durften diese Teller auf dem Esstisch verwendet werden.

Seit Neuestem gibt es in der Bürgerwache ein ebensolches Tellerchen zu erwerben, mit einem Bild von eben jenem prägenden Gebäude des Siggis darauf (siehe Bild oben). Es stammt aus der edlen Manufaktur – oho – Fürstenberg und ist für nur schlappe zwei Euro dort zu erwerben.

Doch wie kam es dazu? Die Teller wurden – mit verschiedenen Motiven von Orten zwischen Detmold und Bielefeld –  von dem ebenfalls in der Bürgerwache untergebrachten Sportverein TSVE in Auftrag gegeben. In den Jahren 1977 bis 2000 hat jeder Hermannsläufer im Ziel einen solchen Teller erhalten – mit Jahreszahl und anstelle einer Medaille.  Die Teller mit der Bürgerwache wurden allerdings ohne Jahreszahl hergestellt und sind nun übrig. „Wir haben die jetzt noch übrigen reinen Teller der Bügerwache zur freien Verwendung überlassen,“ teilt der Vorsitzende Jochen Kupsch mit.

Und nun können sie an der Theke der Kaffeewirtschaft erworben werden.

Das ist doch einmal was für die Vitrinen des Viertels, nicht wahr? Und vielleicht kann darauf auch mal ein Kaffeebecher abgestellt werden.




WolkenschiebarKurz UmPorzellansalon

Sponsoren