Bioladen Emma: Endgültiges Aus

Bioladen Emma: Endgültiges Aus

Lange wurde im Viertel über die Zukunft des Bioladens Emma, der in den letzten Monaten nur noch geschlossen vorgefunden wurde, spekuliert. Bis zuletzt hielten sich Gerüchte, der Laden an der Ecke Siegfried- und Rolandstraße würde bald neu konzipiert wieder öffnen.

Doch nun verkündet Jannik Spode, Mitinhaber und -gesellschafter, das endgültige Aus. Auf Anfrage von Bielefelds Westliche schreibt er:

„Nach langen und intensiven Gesprächen stand der Entschluss fest: Der ursprünglich als Genossenschaft geplante ‚Bioladen Emma‘ stellt seinen Betrieb als GmbH bereits nach zwei Jahren wieder ein. Das Ende hatte sich angekündigt.

Hauptgrund für die Geschäftsaufgabe waren verschiedene ungünstige Entwicklungen über nunmehr drei Jahre, die die Genossin Emma nie zu dem werden ließen, was sie ursprünglich werden sollte: Ein Stadtteilladen, an dem das Viertel profitieren sollte und sich politisch aktiv beteiligen durfte. Bio, regional, fair, gemeinsam. Das war die Wunschvorstellung.

Was bleibt, ist die Überzeugung, dass es unter anderen Umständen sowie mit mehr Kurz- und Weitsicht geklappt hätte. Gemeinwohl statt Gewinnmaximierung. Wenn nicht am Siggi, dann woanders. Irgendwie, irgendwo, irgendwann.“

Der Laden ist demnach wieder vakant. Den Mitarbeitern von Emma wünscht Bielefelds Westliche alles Gute, auch für die künftigen Vorhaben.

Your Ad HereHauspflegevereinPorzellansalon

Sponsoren