Aus dem Viertel: Kindermöbel von Kindken

Aus dem Viertel: Kindermöbel von Kindken

Kaum nach Bielefeld und in den Westen gezogen, macht Eva Martin eine Marke auf: „Kindken“ produziert stilvolle, zeitlose und kindgerechte Möbel und Accessoires – in denen auch ihre eigenen beiden Kinder toben und spielen. Und demnächst auch das zu erwartende dritte.

Bei der Entwicklung und Herstellung der Produkte sei Eva nicht nur das Design wichtig, sondern auch dass ihre IMG_3139Produkte nachhaltig sind. Lange habe sie selbst nach etwas Passendem für ihre Kinder gesucht, aber einfach nichts gefunden, das einerseits schön, aber andererseits auch langlebig ist. So stammen die Hölzer für die bisher kreierten Betten aus deutschen Wäldern und sind vom TÜV zertifiziert. Die Entwicklung und Fertigung aller Produkte findet in Bielefeld statt, und zwar in einer Tischlerei in Bethel. „Durch die Zusammenarbeit mit den Von Bodelschwinghschen Stiftungen unterstütze ich Menschen mit Behinderung oder Benachteiligung, die nicht oder noch nicht auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt tätig sein können.“

Und stabil sind die Betten wahrlich, obwohl sie fragil aussehen. Evas Kinder Henri und Karla hangeln gerne einmal am Dachfirst der Betten herum, verrät sie. Die ersten Produkte sind ganz frisch online und weitere Artikel von kindken sind bereits in der Entwicklung, andere gezeichnet und es gebe noch ganz viele weitere Ideen.

Wer Gefallen gefunden hat, kann sich hier weiter informieren:

www.kindken.de

IMG_3140

Billerbeck BestattungenKurz UmHauspflegeverein

Sponsoren