Aufmerksam mit Bieryoga

Aufmerksam mit Bieryoga

Yoga liegt voll im Trend. So, wie es aber im Cutie betrieben wird, dürfte es die ungewöhnlichste Art und Weise der Region sein. Denn dort fand jetzt zum zweiten Mal das „Bieryoga“ statt.

Für zirka 60 Yogatreibende war es der perfekte Einstieg in einen Wochenendabend, beginnend auf der selbst _MG_2964mitgebrachten Matte im Club – einziger Unterschied: eine Flasche Bier in der Hand. Und aus der wurde nach den beiden Anleiterinnen Claudia und Vera zwischendurch immer ganz bewusst ein Schluck getrunken. Oder mit den benachbarten Übenden angestoßen, zu weniger sphärischen Klängen, sondern zu 70er Soulmusik aus der Dose. Klar, dass dabei Gelächter vorprogrammiert ist. Womöglich macht es gerade diese Kombination zu einer noch entspannenderen Variante dieser Technik.

Die beiden Anleiterinnen arbeiten professionell im Flower Yoga- und Pilates-Studio in Brackwede. „Vom Bieryoga habe ich bei einer Yogafortbildung gehört und ich dachte direkt, so etwas Cooles und Verrücktes will ich unbedingt mal ausprobieren. Da war auch klar, dass ich so etwas nur mit Vera machen kann,“ sagt Claudia über die Entstehung.

Tatsächlich geht es beim Yoga um Reinigung von Körper und Geist, wie Vera ergänzt. Yogapraxis ginge eigentlich nicht mit Bier zusammen. Es soll auch keine neue Form sein, vielmehr wollen „wir uns quasi die „Aufmerksamkeit“ des Yoga „ausleihen“ und es auf das Bier trinken übertragen“.

Aufmerksamkeit ziehen die Veranstaltungen auf jeden Fall. Beim letzten Mal war sogar der Sender Sat1 vor Ort. Und der nächste Termin wird so bald wie möglich geplant.

Kurz UmDesperadoKurz Um

Sponsoren