Ab jetzt: Tempo 30 auf der Stapenhorststraße

Ab jetzt: Tempo 30 auf der Stapenhorststraße

Wer es noch nicht mitbekommen oder noch nicht mit eigenen Augen gesehen hat: Seit dem gestrigen Tag gilt auf der Stapenhorststraße ein Tempolimit von 30 km/h. Die Stadt ließ im Bereich zwischen Kisker- und Melanchthonstraße zahlreiche, entsprechende Schilder aufstellen. Das Amt für Verkehr will unter anderem mit dieser Maßnahme für mehr Sicherheit für Radfahrer sorgen. Im Dezember 2015 wurde eine Radfahrerin schwer verletzt, weil sie einer geöffneten Autotür auswich.

Und nicht nur das. Von den an der Straße gelegenen 32 Parkplätzen sollen – nach aktuellem Stand – elf wegfallen,IMAG1746 um Engpässe bei den Radwegen zu vermeiden. Das war besonders bei den Kaufleuten umstritten, die Umsatzeinbußen befürchten. Die Politiker der Bezirksvertretung Mitte sprangen ihnen zur Seite, doch Oberbürgermeister Pit Clausen sprach ein Machtwort für die geplanten Maßnahmen der Behörde.

Außerdem kam aus der Politik der Vorschlag, die Benutzungspflicht für die Radwege wegfallen zu lassen, da nicht an allen Stellen die 1,50 Meter Sicherheitsabstand gewährleistet seien. Doch die Vorschriften ließen dies nicht zu, erläuterte das Amt für Verkehr.

Künftige Parkplatzsituation (rot: wegfallende Plätze, gelb: Plätze können durch Verschieben den Mindestanforderungen gerecht werden, blau: ggf. neue Plätze, grün: plätze bleiben erhalten):

Quelle: Stadt Bielefeld

Quelle: Stadt Bielefeld

DesperadoThe Good HoodYour Ad Here

Sponsoren