17.000 Euro für Fruchtalarm

17.000 Euro für Fruchtalarm

Kunst fördert Kinder. Das war am Sonntag das Motto, als der Round Table 17 Bielefeld zu seiner 14. Kunstauktion eingeladen hatte. In diesem Jahr erstmalig in der Rudolf-Oetker-Halle wurden 36 Kunstwerke zur Versteigerung angeboten. Mit dabei waren viele Unikate und Raritäten aus der bildenden Kunst.

Ein echter Böckstiegel mit dem Titel “Die Wanderer” aus dem Jahr 1922 wurde für 2.000 Euro versteigert, ein Werk vom niederländischen Nachwuchstalent Max Zorn für 2.300 Euro und sogar 4.200 Euro brachte das Werk “Popeye in Love” des weltweit anerkannten Bielefelder Künstlers Heiner Meyer ein.

Aber auch für den kleinen Geldbeutel waren Werke dabei. Die günstigsten Werke kamen zwischen drei- und fünfhundert Euro unter den Hammer, berichtete Thomas Tewesmeier, der in diesem Jahr der Präsident des Round Table 17 Bielefeld ist.

kunstauktion-2017-062a
Insgesamt wurden etwa 17.000 Euro Spendenerlös erzielt. Mitorganisator und Auktionator Dennis Koblowsky war als zugezogener Bielefelder begeistert vom Publikum und dessen Interesse an lokaler und internationaler Kunst. “Das hat mir richtig große Freude bereitet, die Menschen beim Bieten zu sehen.”

Geboten wurde für das Projekt Fruchtalarm. „Fruchtalarm“, so heißt es seit 2010 wöchentlich auf der Kinderkrebsstation des Kinderkrankenhauses in Bielefeld-Bethel. Aus verschiedenen Säften und Nektaren, einer
Auswahl an Sirupsorten und Eiswürfeln entstehen bunte und geschmacksintensive Fruchtcocktails. Diese werden von den Kindern selbst oder mit Hilfe des fachlich und psychologisch geschulten „Fruchties-Teams“ gemixt. „Fruchtalarm“ fördert so die Aktivität, Selbstbestimmung und Lebensfreude der Kinder. Dinge, die im tristen Krankenhausalltag oft sehr schnell verloren gehen. 
Der Round Table 17 Bielefeld bedankt sich recht herzlich bei allen Unterstützern und Bietern der Kunstauktion und freut sich bereits jetzt auf die 15. Kunstauktion im nächsten Jahr.

Your Ad HereDesperadoWolkenschiebar

Sponsoren